Nicht eingeloggt - Anmelden

Informationsveranstaltung 19.10.2017

Beim Abschluss des Dialogforums See & Fisch 2016 haben sich alle Beteiligten bereit erklärt, an den offenen Fragen weiterhin aktiv mitzuarbeiten und den begonnenen Dialog fortzusetzen. Daher fand am Donnerstag, 19. Oktober 2017 auf Einladung des Vorsitzenden der IBK-Kommission Umwelt, Dr. Beat Baumgartner, im Veranstaltungssaal von Institut für Seenforschung und Fischereiforschungsstelle in Langenargen ein solcher gemeinsamer Austausch statt:

Block 1: Aktueller Zustand

- Aktueller Zustand des Bodensee-Obersees, Dr. Harald Hetzenauer, LUBW/ISF

- Situation der Fischerei (Jahresbericht 2016), Dr. Alexander Brinker, LAZBW/FFS

- Situation der Fischerei 2017 – aktuelle Erkenntnisse aus der Fangpraxis rund um den See, Elke Dilger, Verband badischer Berufsfischer am Bodensee e.V.

- Bericht zum Zustand der Fischerei in der Schweiz, Martin Huber Gysi, BAFU

Block 2: Stand der Forschung

- Resilienz-Programm der IGKB zum Ökosystem Bodensee, Vera Leib, AWE SG und Dr. Piet Spaak, EAWAG

- Weitere Forschungsprojekte: Fischzucht / Felchenbesatz, Monitoringprogramm zum Fischbestand (beides IBKF), Stichling (FFS), Dr. Alexander Brinker, LAZBW/FFS

Block 3: Stand der Umsetzungsprojekte       

- Aquakultur – Fakten zur Genossenschaft und offene Fragen, IBK-GS, Andreas Kessler, RegioBodenseeFisch eG i.G.

- Deklarationskontrollen Bodenseefisch in der Gastronomie: Fakten und offene Fragen, Dr. Bernhard Zainer, Amtl. Lebensmittelkontrolle Vlbg.

Block 4: Reflexion, offene Fragen, Ausblick

Ziel der Veranstaltung war es, alle Personen auf den gleichen Kenntnisstand zu bringen und sich über aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse auszutauschen.

Die IBK möchte der Thematik weiterhin eine Plattform bieten. Das eigentliche Projekt "Dialogforum See & Fisch" aus dem Jahr 2016 ist abgeschlossen.

Die IBK wird auf Wunsch der Beteiligten auch 2018 einen ähnlichen Meinungsaustausch organisieren.

Das Kurzprotokoll der Veranstaltung finden Sie hier: